Pflichtverteidigung ist „notwendige Verteidigung“!

Sind Sie Beschuldigter eines Verbrechens (z.B. Raub, viele Drogendelikte), bei drohendem Bewährungswiderruf, falls Sie unter Bewährung stehen, bei U-Haft sowie drohendem Berufsverbot, schreibt das Gesetz vor, dass Sie sich durch einen Anwalt als Verteidiger vertreten lassen müssen; sog. Notwendige Verteidigung.

Notwendig ist eine Verteidigung also immer dann, wenn der Beschuldigte mit einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr rechnen muss wie etwa bei einem Raub oder vielen Drogendelikten.